Herren 30 weiterhin auf der Erfolgspur
  09.07.2017

 

Am vierten Spieltag reisten wir ohne unsere Etatmäßige Nummer 1 – Torsten Spille – dafür mit Torsten Melber von den Herren 40 zum Auswärtsspiel in Ditzingen. Dass wir am Ende 7:2 gewinnen sollten war am frühen Sonntagmorgen zunächst nicht abzusehen.

Nachdem wir aufgrund technischer Probleme (6 Wecker konnten Fabi Rieker nicht zum Aufwachen überreden und Google Maps führte uns in ein Ditzinger Wohngebiet) leicht verspätet ankamen, riss beim ersten Ballwechsel dann Erol Jungs einziger Schläger. Trotzdem holte er an Position 4 nach starker Leistung den ersten Punkt für unsere Mannschaft und konnte somit die Niederlage von Jörg Nitzsche an 2 ausgleichen. Daniel Sichler auf Position 6 behielt nach gewonnenem ersten Satz und verlorenem zweiten Satz die Nerven und erhöhte durch ein 10:8 im Matchtiebreak auf 2:1, nachdem er zwischenzeitlich schon 8:3 geführt hatte und den 8:8 Ausgleich hinnehmen musste. In der zweiten Runde mussten wir durch Torstens Melbers Niederlage an Position 1 den zwischenzeitlichen Ausgleich hinnehmen. Die weiteren Punkte konnten wir jedoch allesamt mit nach Oeffingen nehmen. Fabi Rieker spielte trotz Schlafmangels groß auf und brachte uns durch einen Zweisatzsieg an Position 3 wieder in Front. Dirk Scholze mit seiner bis dato besten Saisonleistung machte es an Position 5  ähnlich spannend wie Daniel Sichler vor ihm: Nach mehrere vergebenen Satzbällen musste er den ersten Satz abgeben, den zweiten Satz konnte er nach zwischenzeitlicher 3:0 Führung und 4:5 Rückstand mit 7:5  für sich entscheiden und den Matchtiebreak gewann er ebenfalls mit 10:8, nachdem er – wie Daniel Sichler zuvor – zwischenzeitlich schon 8:3 geführt hatte und den 8:8 Ausgleich hinnehmen musste.

In den Doppeln gab es dann eine kleine Überraschung. Den entscheidenden 5. Punkt im Doppel machten nicht wie erwartet Fabi Rieker und Erol Jung im dritten Doppel. Noch bevor sie ihr Doppel glatt in zwei Sätzen für sich entscheiden konnten gewannen Torsten Melber und Daniel Sichler im Matchtiebreak des ersten Doppels. Jörg Nitzsche und Dirk Scholze setzen den Schlusspunkt durch ihren Sieg im zweiten Doppel - ebenfalls im Matchtiebreak.

Weiter geht es für uns am 16.7. in Schwieberdingen.

 

erstellt von Jörg Nitzsche

Württembergischer Tennis-Bund

Württembergischer Tennis-Bund

Platzbuchung

Platzbuchung